Das erwartet Sie

Bild%2020.02.20%20um%2016_edited.png

In einem für Sie kostenfreien, ca. 30 minütigen Telefongespräch klären wir, ob die von mir angewandte Technik für Ihr Anliegen bzw. Ihr belastendes Ereignis passend und zielführend ist.
 

Ich habe individuelle Preise -  Ihre persönliche Investition richtet sich nach Thema und Aufwand meiner Intensivsitzung. Aufgrund der erhaltenen Informationen kann ich Ihnen am Ende unseres Telefonats mein Honorarfenster nennen und wir vereinbaren einen zeitnahen Termin.

Wenn Sie es wünschen, kann dieser Termin auch als Video - Coaching per Zoom, Whatsapp oder Face - Time stattfinden. Voraussetzung hierfür ist, dass ich davon überzeugt bin, dass sich Ihr Erlebnis ohne meine persönliche Anwesenheit bearbeiten lässt.

Manche meiner Klienten vermuten ein belastendes Ereignis, können dieses jedoch nicht genau bestimmen. Beispielsweise wenn es sich um eine frühkindliche Erfahrung handeln könnte. Nicht immer sind Ängste, Phobien, wiederkehrende Verhaltensmuster oder einschränkende Glaubenssätze auf ein erinnerbares Ereignis zurückführen. In diesen Fällen biete ich andere Coachingtechniken an ( z.B. EFT basiertes Klopfen, versch. Hypnosetechniken, etc.). 

Unsere Intensivsitzung verläuft wie folgt:

Zu Beginn informieren Sie mich über Ihre Lebensumstände und ihre Gesundheitsgeschichte. Danach beginnen wir mit der Arbeit an Ihrem Erlebnis.

Das Besondere an der Technik ist:

  • die Bearbeitung Ihrer belastenden Geschichte folgt einem festgelegten Protokoll. Ich stimme es individuell auf Ihr Erlebnis ab

  • sehr schnell im Bearbeitungsprozess spüren Sie Erleichterung und sind in der Lage, sich von belastenden Emotionen zu distanzieren

  • die Erfahrung hat gezeigt, dass traumatische Erlebnisse nachhaltig verarbeitet sind. In der Regel sind keine Folgesitzungen notwendig.

Abschließend vereinbaren wir eine telefonische Nachbesprechung. Diese findet 4 Tage nach unserer Intensivsitzung statt.

Für unser Treffen sollten Sie bis zu 2,5 Stunden einplanen. 

Meine Klienten berichten mir häufig, dass sie nach unserem Gespräch erschöpft sind oder  sich angestrengt fühlen. Das ist völlig normal, denn ihr Gehirn muss das bearbeitete Ereignis neu verorten - dafür braucht es Energie.

Auch für mich sind diese Sitzungen intensiv und fordernd. Ich möchte den Anliegen all meiner Klienten die gleiche Konzentration schenken. Daher vergebe ich in der Regel einen Termin am Tag.

Nehmen Sie sich bitte im Anschluss an unser Treffen Zeit für sich. Zum Beispiel für einen entspannten Kaffee oder einen schönen Spaziergang in der Natur.

 

Die Technik kann sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern (ab ca. 7 Jahre) angewendet werden.

Auch sprachliche Barrieren lassen sich gut überwinden. Kommen also Klienten zu mir, deren Muttersprache ich nicht verstehe und/oder das Trauma wurde in einer Sprache erlebt, die ich nicht verstehe - so stellt das kein Hindernis für eine gemeinsame Arbeit dar.

Es ist lediglich notwendig, eine "Verständigungssprache" zu vereinbaren, beispielsweise Englisch. Die Verständigungssprache dient dann dazu, das Ablaufschema zu erklären. Das Trauma wird dann in der "erlebten Sprache" bearbeitet.

 © 2020 by Beatrice von Bernuth                Datenschutzerklärung                      Impressum

                      Seestrasse 30

                      5330 Fuschl am See

                      +43 (0)676 901 9929

Die Traumafrau

Beatrice von Bernuth

Das Trauma bewältigen